BLOG

Pia-tadaa
2016-08-06 00:11:00

Festival ist kein Modestil

so, es ist wieder so weit - nächste Woche fahren wir, wie jedes Jahr, zum Festival. Angesichts der Wetterprognose habe ich noch keine Ahnung, was ich an Klamotten mitnehmen soll. Eins ist aber klar - der von der Modeindustrie ins Leben gerufene "Festival-Look" wird es schon mal nicht. Ich kann mir nichts unpraktischeres auf einem Zeltplatz/Konzertgelände mit Dixie-Klos vorstellen als Riemchensandalen, Maxi-Röcke/Kleider oder Fransen-Jacken am besten noch in weiß.

Mag sein, dass das alles schön anzusehen ist und uns die Medien vermitteln wollen, dass das ein Festival ausmacht. Aber deswegen fahre ich nicht zu einem Musik-Festival.

Es geht eben um die Musik. Es geht darum sich mal ein Wochenende komplett vom Alltag zu verabschieden und mit den Freunden, die man z.T. nur einmal im Jahr sieht, ein tolle Zeit zu vebringen. Ich möchte mich an diesem Wochenende nicht darum kümmern müssen, ob meine Haare sitzen oder mein T-Shirt zu meine Schuhen passt oder ich einen Fleck auf der Hose habe.

Praktisch soll es sein, von daher werden meine wasserdichten Lederstiefel eingepackt, weil ich damit auch im Regen und Matsch den ganzen Tag tanzen kann und ich mir damit keine Gedanken über die undefinierbare Pfütze im Dixie-Klo machen muss. Außerdem kommt die Regenjacke mit, weil ich im Falll der Fälle nie wieder Müllsack tragen möchte. Ansonsten werden ganz normale Klamotten eingepackt. Ein großes Tuch kommt noch mit, weil es eine frische Brise abhält oder zum gemütlichen Musik lauschen auf der Wiese als Decke umfunktioniert werden kann.

Falls ihr das erste mal auf ein Festival fahren solltet (auch wenn die Saison jetzt schon fast vorbei ist), vergesst den "Festival-Look", denn mit Flip-Flops oder Sandalen vor der Bühne werdet ihr in der hüpfenden Menge keinen Spaß haben und schade um die neuen Schuhe ist es auch. Mit Fransen bleibt man überall hängen, bei weißen Klamotten sieht man sofort jeden Fleck (und dann ist es vorbei mit dem großem Mode-Auftritt) und Blumenkränze oder große Hüte fallen beim Tanzen eh vom Kopf. Am besten sind Sachen, bei denen ihr nicht traurig seid, wenn sie kaputt gehen sollten. Dann macht man sich auch nicht unnötige Gedanken um die "guten Sachen" und man kann sich an diesem Wochenende mal auf die wirklich wesentlichen Sachen im Leben konzentrieren:

Musik, Spaß, Lebensfreude

Achso und am besten ihr macht euer Handy aus, der Akku hält eh nicht lange durch und es ist unglaublich befreiend, einfach mal komplett raus aus dem Alltag zu sein - ohne FB, WA oder sonstige soziale Netzwerke. Genießt lieber die Zeit mit dem wirklichem sozialen Netzwerk um euch herum, habt eine tolle Zeit mit euren Freunden und lernt neue kennen.

In diesem Sinne - Love Peace and Rock´n´ Roll :-)

BELIEBT

Verstoß melden